Neuzugänge: Lophophora williamsii var. caespitosa & Adenium obesum (dunkelrot)

lophophora_adenium_140913

Als Pendant zum Frühjahrs Pflanzenraritätenmarkt, welcher mir nicht sonderlich zusagte, hielt ich meine Erwartungen an den heutigen Herbst Pflanzenraritätenmarkt relativ neutral. Und so habe ich mir vorgenommen heute lediglich Zubehör in Form von Etiketten und Substraten zu besorgen. Doch schon der erste Stand ließ mich diesen Vorsatz brechen. In einer kleinen Kiste fanden sich fünf bemerkenswerte Adenium obesum Exemplare, die mir sofort ins Auge sprangen. Wie sich hinterher herausstellte, zwar noch junge Pflanzen, doch mit äußerst kräftigem Wuchs und Caudex. Irgendwie wage ich zu bezweifeln, dass meine Sämlinge in drei Jahren SO aussehen, doch sprechen wir hier von völlig unterschiedlichen Gegebenheiten bei der Anzucht.

Mein Faible für Adenium obesum entfachte spätestens diesen Frühling, als ich mit der ersten Aussaat dieser interessanten Pflanze begann. Doch eh sich der typische Habitus mit all den wirren Verzweigungen und dem knollenartigen Caudex bildet, benötigt man neben optimalen Voraussetzungen eines ganz besonders: Geduld. Da ich diese oftmals nicht in ausreichender Menge aufbringen kann, musste natürlich ein älteres Exemplar her. Doch waren Gartencenterpflanzen meist unschön beschnitten oder gar gepfropft, sah es bei größeren Exemplaren auf Pflanzenbörsen bislang so aus, dass diese aus preislicher Sicht einfach zu schade für einen nicht ganz optimalen Platz auf der Fensterbank waren. Da ich in Sachen Adenium noch immer recht grün hinter den Ohren bin, hätten mich Pflegefehler bei einer prächtigen, alten Pflanze um so mehr verärgert.

Der Eingangs beschriebene Stand bot eigentlich das, was ich bereits seit längerer Zeit suchte: ein Exemplar mit typischem Habitus für einen relativ günstigen Preis. So erstand ich heute dieses 12cm hohe Exemplar, das trotz seines geringen Alters von nur 3 Jahren, bereits einen knapp 4cm dicken Caudex aufweisen kann und laut Händler blutrote Blüten bildet.

Spontankauf Nummer zwei ist ebenfalls eine altbekannte Pflanze, welche es schon mehrfach in meiner Sammlung gibt: abermals ein Lophophora williamsii. Allerdings ein Exemplar der Sorte Lophophora williamsii var. caespitosa, das sich optisch von allen anderen meiner williamsiis durch seine Clusterform deutlich unterscheidet. Ein wahrer Hingucker, dessen Schönheit manch einer auf den ersten Blick sicherlich nicht sofort erkennen mag. Doch ist es eben dieses Plumpe, gepaart mit wunderschönen Blüten, was mich so sehr an diesen Pflanzen fasziniert.

Und so schwindet der Platz am Fenster dahin..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s