Aussaat 2012 – mal wieder Mammutbäume und Baobabs

Es gibt mal wieder Neuigkeiten von der Sämlingfraktion: der vor wenigen Tagen gekeimte zweite Baobab hat sein Blattwerk nun entfaltet. Es fällt auf, dass er deutlich gedrungener und kompakter wächst, als sein größerer Bruder. Was nicht zuletzt am besseren, helleren Standort liegt.

Ich muss allerdings gestehen, dass ich dem frisch gekeimten Baobab ein wenig „Geburtshilfe“ leisten musste. Wie schon letztes Jahr bei den Flamboyants, erwies sich auch hier die Samenhülle als äußerst festsitzend. Mit sanfter Gewalt musste ich sie vom Sämling lösen, damit dieser seine Blätter entfalten konnte. Bei den Flamboyants hoffte ich darauf, dass die Schalen sich selber lösten, allerdings war dies das Todesurteil der Pflanzen. Die Sämlinge verfaulten innerhalb der festsitzenden Samenhüllen und starben schließlich ab. Ein Fehler, den ich kein zweites Mal begehen wollte. Deswegen kann ich auch nur empfehlen, festsitzende Samenhüllen manuell vom Sämling zu lösen, wenn diese ungewöhnlich lange daran verweilt.

Wie man auf den Bildern erkennen kann, sind nun auch – mal wieder – zwei kleine Mammutbäume gekeimt. Weitere Samen in selber Plastikschale scheinen ebenfalls bereits Wurzeln geschlagen zu haben. Da tut sich wohl doch noch was.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s