erstmalig Fruchtansatz an Ceropegia woodii

Als vor etwas mehr als einem Monat meine Leuchterblume, Ceropegia woodii, anfing zu blühen, war die Freude natürlich groß. Zwar ist dies keine absolute botanische Sensation, doch ist bei manchen Exemplaren durchaus ein Quäntchen Glück von Nöten, um sie in Blühlaune zu bringen.

Zugegebenermaßen: die Blüten sind genau so abstrakt, wie der komplette Habitus der Pflanze. Doch eben dies macht diese Pflanze so interessant!

Nachdem die ersten Blüten mittlerweile verwelkten und – entgegen meiner Annahme – die Blühphase immer noch fleißig weitergeht (es sind noch dutzende Knospen – und es werden täglich mehr!), bildet die Pflanze mittlerweile sogar zwei Fruchtstände aus. Was vor einer Woche mit zwei reiskorngroßen Schoten anfing, hat sich nun zu zwei, knapp 6cm langen, Gebilden entwickelt (rechts im Bild).

Natürlich ist dies eine Entwicklung, die ich sehr aufmerksam verfolge. Besonders der Zeitpunkt der Reife interessiert mich sehr. Hier hilft nur: jeden Tag ein Auge drauf werfen. Zumindest scheint die Pflanze autofertil zu sein, so viel steht schonmal fest.

unterschrift_75

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s