Buch: „1200 Garten- und Zimmerpflanzen“

An botanischer Fachliteratur habe ich mittlerweile einiges, doch ein reines Nachschlagewerk mit möglichst vielen Pflanzen und botanischen Fakten fand sich bis dato keines im Fundus. Komisch eigentlich, dabei bin ich eigentlich ein Verfechter gedruckter Lexika, die mit ihren Stichworten und knappen, pragmatischen Fakten alles andere als Unterhaltungsliteratur sind, jedoch deswegen nicht weniger fesselnd.

1200_garten_und_zimmerpflanzen_1

Durch Zufall fand ich auf der Arbeit „1200 Garten- und Zimmerpflanzen“ von Martin Haberer, welches im Ulmer Verlag erschien. Nachdem ich dieses Buch über mehrere Pausen hinweg komplett verschlang und dabei belustigte Blicke und Kommentare seitens der Kollegen erntete, war mir klar, dass mir genau dieses Buch fehlt! Leider fand sich unter der angegebenen ISBN rein gar nichts im Netz – anscheinend gab es bei dieser Ausgabe einen Druckfehler bzw. einen Zahlendreher in der Buchnummer. Durch etwas Recherche fand ich jedoch die aktuelle, vierte Ausgabe für 19,90Eur bei einem Onlinehändler und schlug mit Freudensprüngen zu.

Das kompakte, etwa Din-A 5 große, siebenhundertseitige Buch, macht seinem Titel alle Ehre und umfasst exakt 1205 Pflanzenportraits mit den wichtigsten Informationen einschließlich botanischer familiärer Verortung. Sinnigerweise ist das Buch gegliedert in die Bereiche „Gehölze für Garten und Landschaft“, „Stauden für Garten und Landschaft“, „Beet- und Balkonpflanzen“ und „Pflanzen für Wohnung und Wintergarten“, sowie einem Serviceteil mit weiterführenden Informationen und einer Liste botanischer Synonyme.

1200_garten_und_zimmerpflanzen_2

Jedes Kapitel enthält eine ausführliche Einleitung in die Welt der betreffenden Pflanzengruppen, sowie spezifische Informationen wie Angaben zur Vermehrung, Lebensbereichen, Zucht und Kreuzung, sowie Arbeitskalender mit Jahrestypischen Kulturaufgaben.

Das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf der Darstellung der 1205 Pflanzen, die nach ihrem botanischen Namen in alphabetischer Reihenfolge gelistet sind. Hier fällt das einzige Manko dieses Buches auf: jeder Pflanze ist lediglich ein Foto zugewiesen. Durch den kompakten Stil des Buches würden weitere Fotos sicherlich den Rahmen sprengen. Jedoch sind die Fotos nicht immer optimal und zeigen in Einzelfällen lediglich Blüten, ohne dass der Habitus – oder zumindest Ast- und Blattwerk zu erkennen sind. Sich darüber ernsthaft zu beklagen wäre allerdings echauffieren auf hohem Niveau. Das Buch ist nunmal ein Lexikon und dementsprechend knapp bemessen und pragmatisch sind die Einträge zu den einzelnen Pflanzen. Das Wichtigste ist jedoch vorhanden und so erfährt man Informationen zu: Heimat, Wuchs, Blatt, Blüte, Frucht, Standort, Verwendung und sonstigen Details.

1200_garten_und_zimmerpflanzen_3

Ein Pflichtwerk für Pflanzenfreunde und Gärtner, das eine gute Basis darstellt. Bei lediglich 1200 Pflanzen ist natürlich klar, dass nur die wichtigsten Erwähnung finden. Raritäten wie Ariocarpus, Dioscorea und co. findet man leider nicht in diesem Buch – jedoch alle prüfungsrelevanten Pflanzen, wodurch das Buch besonders für Gärtnerazubis interessant sein könnte.

  • 1200 Garten- und Zimmerpflanzen
  • von Martin Haberer
  • erschienen im Ulmer Verlag
  • ISBN 978-3-8001-0363-8
  • Preis: 19,90 Eur.

1200_garten_und_zimmerpflanzen_4

unterschrift_75

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s