Früchte an blauer Passionsblume (Passiflora caerulea)

Seit Frühling 2011 befindet sich eine Passionsblume in meinem Besitz. Bei dieser Pflanze handelt es sich um eine Pappkarton-Angebotspflanze von Aldi, welche es dort in regelmäßigen Abständen für wenig Geld gibt. Natürlich kann man keine Top-Pflanzen erwarten, da es sich meist nur um Stecklinge handelt, die erst heranwachsen müssen. Doch gut Ding braucht nunmal seine Zeit. Bereits im ersten Sommer überwucherte der einst nur wenige cm große Steckling ein selbstgebautes, ca. 1m hohes Bambusgerüst und blühte ausgiebig und attraktiv (siehe: https://pflanzennerd.wordpress.com/tag/passionsblume/)

Die Überwinterung bei 18°C Raumtemperatur, wenig Wasser und relativ viel Sonne – sofern sie denn schien, überlebte die Pflanze ohne Probleme. Zwar warf sie alle Blätter ab, doch der Neuaustrieb begann, sobald ich sie nach dem Frost nach draußen stellte. Binnen weniger Wochen war das Bambusgerüst wieder komplett überwachsen. Wenig später bildeten sich die ersten Blüten. Ordentliche Gaben Flüssigdünger erwiesen sich als hilfreich. Doch auf die Pflanze wollte ich nun weniger eingehen. Viel mehr interessiert mich die Tatsache, dass dieses Gewächs in diesem Sommer zum ersten Mal Früchte trägt.

Früchte an einer Passionsblume? In diesem Kontext mag man zuerst an saftig-saure Passionsfrüchte denken, welche man im Laden meist als Maracuja findet. Doch wachsen an dieser Zierpflanze tatsächlich genießbare Maracujas? Die Antwort lautet jain. Fakt ist, dass Maracujas tatsächlich an Passionsblumen wachsen. Allerdings sind die Früchte der blauen Passionsblume (Passiflora caerulea), wie ich sie habe, ungenießbarer Natur. Will man essbare Passionsfrüchte, sollte man zu einer anderen Sorte (Passiflora edulis, Maracuja. P. ligularis, P. quadrangularis, Grenadilla.) greifen – sofern die Früchte überhaupt in unseren Breiten reifen.

Die Frucht der blauen Passionsblume sieht zwar interessant und vielversprechend aus, doch bei näherer Betrachtung fällt auf, dass sie quasi hohl ist und von der Haptik eher an einen Pingpongball erinnert.

Advertisements

6 Antworten zu “Früchte an blauer Passionsblume (Passiflora caerulea)

  1. Meine hab ich vor 3 Jahren in den Garten gesetzt, seit dem ist sie in einem durch grün und trägt schon mind. 200 Blüten. Seit heuer auch einige Früchte :D

    Gefällt mir

  2. Hallo, ich hab mir auch im März bei Aldi die Passions-Blume gegönnt, sie steht heute noch auf der Süd Terrasse und blüht. In der Regel hatte sie täglich 5 Blüten gleichzeitig. Denke das es insgesamt weit über 100 Blüten waren. Leider nur eine Frucht, aber mal sehen was nächstes Jahr passiert.

    Gefällt mir

    • So eine Pflanze entwickelt sich mit jedem Jahr weiter. So steigert sich von Jahr zu Jahr die Blühfreudigkeit, die Anzahl der gleichzeitig geöffneten Blüten und natürlich auch die Anzahl der Früchte. Bei meiner Pflanze konnte ich auch in diesem Jahr wieder etliche Früchte ausmachen. (der von dir kommentierte Artikel stammt von September 2012!)

      Gefällt mir

      • Hallo zusammen, auch ich hab mir im letzten Jahr die preiswerte Aldi Passionsblume gekauft und in einen Kübel auf der Terrasse eingepflanzt. Zum Winter hin hatte ich vergessen ihr irgend eine Schutzhülle oder ähnliches zu geben. Im Frühjahr trieb sie gut aus und nun hat sie die gesamte Wand begrünt. Sie blüht ohne Unterlaß und zu meiner großen Freude habe ich sieben kleine Früchte entdeckt.

        Gefällt mir

        • Hallo,

          auch die günstigen Passionsblumen vom Discounter können sich wirklich prächtig entwickeln!
          Allerdings lag es wohl am milden Winter, dass sie so sehr intakt blieb. Steht eine blaue Passionsblume über Winter draußen, stirbt sie für gewöhnlich überirdisch ab und treibt im Frühling direkt aus der Wurzel neu aus. Ähnlich vieler Clematisarten.

          Möchte man dauerhaft etwas von seiner Passfiflora caerulea haben, sollte man sie daher vorm Frost ins Haus holen. Dann kann sie auch zur Weihnachtszeit blühen (habe dazu irgendwann um Dezember 2013 rum einen Artikel geschrieben – find ihn nur gerade nicht)

          Ben

          Gefällt mir

    • Hallo, von den Passis brauch man zwei genetisch unterschiedliche Pflanzen, dann gibt es auch gefüllte Früchte. ich habe eine geschenkte, und ebenfalls eine vom aldi. Beide sind draußen schon im Jahr auch im winter und kommen jedes jahr wieder . Dias Fruchtfleisch ist Rot und essen kann man die auch. sind süß und recht trocken, nicht so wie die Maracuja im Supermarkt. aber trozdem lecker.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s