ein Maiglöckchen im Vorgarten

Gut, so ein Maiglöckchen ist ja nun nichts besonderes. Es sieht zwar schön aus, aber es ist eben nicht außergewöhnliches. Anderswo gibts sie zu Hauf und zählen zum Inventar. Beispielsweise entdeckte ich während meiner Ostertour ins Emsland unzählige dieser äußerst ansehnlichen Pflanzen in den dortigen Wäldern (den passenden Artikel gibts hier im Blog), wo sie den Waldboden in solchen Massen bedeckten, wie es bei manch einem Löwenzahn und Gänseblume im Rasen machen. Passender Vergleich, doch etwas weit hergeholt, denn im Grunde muss ich nicht einmal meine Straße zu verlassen, um Maiglöckchen über Maiglöckchen in der Nachbarschaft zu sehen.

Warum ich nun also diesem einen Maiglöckchen einen Artikel widme? Ganz einfach: Es ist das einzige seiner Art im hiesigen Garten und blüht nach geschätzten 5 Jahren zum ersten Mal! Als wir vor einigen Jahren diverse Knollen pflanzten, erhofften wir uns schnell einen blühenden Vorgarten. Doch weit gefehlt: bis auf die afrikanische Schmucklilie (davon hab ich vor zwei Jahren schon einmal berichtet. Einfach mal ins Archiv schauen oder die Suchfunktion der Seite nutzen), ließ sich keine Pflanze blicken. Zwar trieben die Maiglöckchenrhizome seit je her die typischen Blätter aus, doch war das Warten auf Blüten bislang immer vergebens – Bis zu diesem Jahr! Ich traute meinen Augen kaum, als ich dieses eine Maiglöckchen nun in voller Blüte vorfand. Nach all den Jahren im Boden kann man zwar mehr verlangen, aber man will sich ja nicht beklagen. Eher hätte ich damit gerechnet, dass sich dort gar nichts mehr tut.

maigloeckchen_140513

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s