Wochenende im Zeichen des Gartens

So, das Wochenende ist vorüber und ich war mal wieder in Sachen Garten tätig. Bevor es Samstag zu einem Konzert zweier schwedischer Heavy Metal Bands ins heimische turock ging, führte ein Abstecher ins lokale Gartencenter des Vertrauens. Eigentlich sollte nur gestöbert werden, aber solche Vorsätze halten eh nicht lang, sobald man die Blumenpracht erblickt. Zwei vorgezogene Kirschtomatenpflanzen, ein Lorbeerstrauch (da der alte den Winter nicht überlebte) und wie konnte es anders sein.. Samen. Radieschen fürs ehemalige Erdbeerbeet, Samenmischung „Japanische Wildblumenwiese“ für die paar Quadratmeter Brachland rund ums Gartenhaus und – um an den Größenwahn, den die neulich erworbenen 4,8m-Sonnenblumensamen auslösten, anzuschließen – Riesenkürbissamen. Cucurbita maxima, Riesenkürbis –  Gran Gigante. Laut Samentütchen eine Sorte, die einen Weltrekord in Sachen Größe und Gewicht hält. Gut, eine Beere (ja, Kürbisse sind Beeren) im Format eines VW Golfs hat ja schon was rekordverdächtiges an sich.

Ob diese Früchte unter meinen Fittichen wirklich eine 3/4t wiegen werden und die Ausmaße des oben genannten Autos erreichen, wage ich mal zu bezweifeln. Ich wäre schon mit fussballgroßen Ergebnissen zufrieden. Habe zwar keine persönlichen Erfahrungen mit Kürbissen (weder in der Aussaat noch im Verzehr), war als Kind aber immer fasziniert, wenn ich diese riesigen, unförmigen, orangenen Knubbel in den hiesigen Schrebergärten erblickte.Riesenkürbisse in freier Wildbahn sind, dank ihres satten Farbtones und der urigen Form, doch immer ein interessanter Hingucker im Beet. Ok, das „Beet“ sollte groß sein. 7m² pro Pflanze sollte man laut Packung einkalkulieren.. ich seh es etwas skeptischer und da ich in diesem Falle mit jedem noch so winzigen Fruchtansatz zufrieden sein werde, werde ich sicherlich eine Nummer kleiner kalkulieren. Sollte ich doch wider erwarten Rekordfrüchte heranzüchten, weiß ich auch schon, was ich damit anstellen werde. Kürbisboote wollte ich schließlich schon immer mal bauen :D

Soviel zu meinen interessenrelevanten Errungenschaften des Gartencenterbesuches.

Der gestrige Sonntag stand ganz im Zeichen der Beetvorbereitung. War zu tun war, schob ich in den letzten Wochen immer gerne auf, da ich wusste, dass mich eine unangenehme Aufgabe ereilen würde. 1/4 – 1/2m³ halbverfaulter, stinkender Grünschnitt und jede Menge Laub vom letzten Herbst bedeckte das ehemalige Erdbeerbeet. Kam noch jede Menge Unkraut hinzu, das sich durch den Unrat seinen Weg gen Licht bahnte. Knöterich und Schachtelhalm, wie ich Euch hasse! Aufgabe 1 war also erstmal eine grobe Grundreinigung. Nachdem der Mutterboden wieder zu sehen war, gings ans Unkrautjäten. Zu meiner Überraschung stellte ich fest, dass doch einige Erdbeerpflanzen überlebten und recht vitalen Neuaustrieb zeigten. Ergo: Erdbeeren evakuiert und mich im Geiste damit angefreundet, dass es dieses Jahr doch wieder selbstgepflückte, eigene Erdbeeren geben wird. Im zweiten Schritt folge die mechanische Aufarbeitung des Bodens. Das Übliche eben; hacken, harken und sich über jeden Fussabdruck ärgern. Morgen wird gesät, wenns die Zeit zulässt. Jeweils in senkrechten Reihen, abwechselnd: Radieschen, Saatband (insektenfreundliche Wildblumen). Und dazwischen ein paar Reihen Erdbeeren.

Zu guter letzt wurd noch eine 2 1/2m hohe Schlehe, welche schon vor Jahren in Vergessenheit geriet und ihr Dasein in der hintersten Gartenecke fristete vors Gartenhaus gesetzt. Hoffe, dass sie angeht. Immerhin ist es ansich schon viel zu spät für solche Umpflanzaktionen. Sie ließ anschließend leider auch die Blätter hängen. Nach geduldigem Wässern legte sich das Kränkeln aber langsam wieder. Hoffe, dass sie sich im Laufe der nächsten Tage wieder erholt und uns noch lange an ihrem neuen Platz erfreut.

Advertisements

3 Antworten zu “Wochenende im Zeichen des Gartens

    • Oh doch! Als Kübelpflanze auf einer mediterranen Terrasse passt Lorbeer prima zu Zitruspflanzen, Oleander und Oliven – was einheimisches kommt mir in diesem Themenfeld erst garnicht in die Tüte – dazu gibts andere Bereiche im Garten! Aber danke für den Ratschlag ;)

      Gefällt mir

  1. Pingback: Beliebteste Suchbegriffe » Wochenende im Zeichen des Gartens « Gartenblog, Pflanzenblog …·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s