Wenn auf dem Kassenzettel „verpiss dich“ steht

Zugegebenermaßen musste ich ja schon sehr schmunzeln, als mir neulich ein solcher Kassenbon ausgehändigt wurde. Wer nun denkt, hier hätte sich etwa ein Scherzbold in die Kasse gehackt, um die Kunden zu verärgern, liegt allerdings völlig falsch. Der Grund für diese doch recht derbe Aussage ist die so genannte Verpiss-dich-Pflanze, von der ich neulich spontan noch einige Restbestände im hiesigen Discounter entdeckte und natürlich mitnehmen musste.

Moment.. Verpiss-dich-Pflanze – was ist das eigentlich?

Dieses unscheinbare, krautige Gewächs ist tatsächlich unter diesem Namen im Handel erhältlich. Hierbei handelt es sich um die Art caninus der Gattung Plectranthus, die durch ihren intensiven Geruch unerwünschte Hunde, Katzen, Mader, Füchse, Kaninchen und andere Kleinsäuger aus Gärten und Grünanlagen vertreiben soll. Vornehmlich findet das Gewächs in Vorgärten Verwendung, in denen manch ignoranter Hundebesitzer gern mal seinen Schützling sein Geschäft verrichten lässt.

Die Pflanze ist eine Hybride und wurde erst im Jahr 2001 von dem schwäbischen Züchter Dieter Stegmeier der Öffentlichkeit vorgestellt. Ursprünglich stammt das Gewächs aus Ostafrika und ist leicht sukkulent. Durch ihre dickfleischigen Blätter verzeiht Verpiss dich auch mal die ein oder andere vergessene Wassergabe im Hochsommer. Laut Etikett sollen vertrocknete Blätter den Effekt sogar verstärken..

Der Praxistest in Form einer spontanen Begegnung zwischen Verpiss dich und meiner Katze war allerdings alles andere als erfolgsversprechend. Eh ich reagieren konnte, stürzte sich Lilly auf eine der beiden Pflanzen, beschnupperte sie sehr interessiert und biss sogar hinein. Von Ekel und dem versprochenen Effekt absolut keine Spur. Die Idee, die Terrassentür mit Verpiss dich als verbotene Zone für Lilly zu deklarieren, kann ich somit wohl knicken.

Die Frage ist nun, wie effektiv das Gewächs nun die Hunde aus dem Vorgarten fernhält. Mit penibel geharkten Flächen und Schildern an den Verstand mancher Hundebesitzer zu apellieren, war allerdings ein Trugschluss. Verpiss dich ist da hoffentlich der effektivere Weg.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s