Stroh für die Erdbeeren

erdbeeren_rosana_1

Erdbeeren erweisen ihrem Namen alle Ehre, so senken sich die reifenden früchte mit steigendem Gewicht gern bis auf den Boden hinab. Eine Eigenschaft, die Erdbeeren natürlich zu guten Ampelpflanzen macht.

Im Erdbeerbeet sieht es jedoch schon etwas anders aus. Ansich ist das Absenken der Früchte kein großes Dilemma. Will man eine frisch geerntete Erdbeere naschen, kann man diese natürlich abputzen oder besser noch abwaschen. Wie sagt man so schön: Dreck reinigt den Magen. Allerdings führt das Absenken der Früchte oftmals dazu, dass die reifen Beeren auf dem Boden verfaulen. Insbesondere bei feuchter Witterung kann dies schon einen herben Verlust des Ertrages bedeuten.

Gerade bei recht kleinen Erdbeerbeeten, wie sie in heimischen Gärten oftmals zu finden sind, macht sich ein entsprechender Ertragseinfall natürlich deutlich bemerkbar. Reicht die Ernte sonst immerhin für eine Erdbeertorte, ist in feuchten Sommern möglicherweise nichtmals mehr eine Erdbeermilch drin.

Um die Früchte zu schützen, findet man auf großen Erdbeerfeldern häufig Stroh zwischen den Pflanzen. Das Stroh bildet eine Dämmschicht zwischen Erdbeere und Boden. Somit kommt die reife Frucht nicht mit dem Boden in Kontakt und fault nicht all zu schnell. Eine gute Methode, die sich natürlich auch im privaten Erdbeerbeet rentiert. Doch sollte man sich mit dem Auslegen des Strohs beeilen, denn die aktuelle Zeit der Blüte ist der beste Augenblick dafür. So können sich in wenigen Tagen bis Wochen die Früchte auf dem Stroh niederlassen und die Gefahr, dass das Stroh wegen zu langer Liegezeit vorzeitig zu faulen anfängt, ist somit geringer.

Wer nicht gerade ein Getreidefeld in der Nachbarschaft hat, bekommt Stroh in jeder Zoohandlung, bzw. in jedem Baumarkt mit Kleintierabteilung.

Zusätzlich lässt ich noch ein Unkrautflies im Erdbeerbeet auslegen, worauf dann eine etwa 5cm hohe Strohschicht verteilt und angedrückt wird. Mein Versuch, die Erdbeeren auf diesem Wege zu schützen, ist nicht unbedingt ein Meisterwerk der Ordnung, aber doch hoffentlich Effektiv.

Advertisements

6 Antworten zu “Stroh für die Erdbeeren

  1. Das Stroh ist auch gleichzeitig ein Schneckenschutz.Diese Tierchen mögen auch sehr gerne Erdbeeren naschen,das Stroh pickt sie aber zu sehr und du hast die leckeren Früchtchen für dich.

    Gefällt mir

    • Ah das wusste ich noch garnicht, dass Stroh auch als Schneckenschutz wirkt. Angefressene Erdbeeren kenne ich nur zu gut. Danke für die Info! :)

      Gefällt mir

    • Habe das auch schon oft so gehört -und gelesen.
      Ehrlich gesagt, war es bei mir aber eher so, dass die Schnecken sich im und unter dem Stroh so richtig wohlgefühlt haben ! Ich habe vor Jahren – als wir noch keinen Schneckenzaun hatten, auch Stroh ausgelegt, da ich gehört hatte, dass das gut GEGEN Schnecken sei… Aber nie wieder :-(. Habe mich immer gefragt, warum das bei anderen so gut funktioniert hat. Das Stroh hält die Feuchtigkeit – und die Schnecken, so zumindest meine persönliche Erfahrung. War es bei Euch anders?

      Gefällt mir

      • Ja,meine Schnecken mögen das überhaupt nicht.Genauso wenig,wie sie Rindenmulch mögen.Ich habe aber auch große Wiesenflächen,vieleicht sind sie von diesen verwöhnt und meiden alles was nicht so angenehm weich ist.l.G.

        Gefällt mir

      • Ich habe große Wiesenflächen,der Unterschied zum Stroh( bei mir meiden die Schnecken auch Rindenmulch)ist den Tierchen wahrscheinlich zu groß.Oder meine Schneckn sind allsamt allergisch. ;-)

        Gefällt mir

        • Auf Mulch und Stroh können sie nicht so gut „schleimen“, ist ja auch gut so und somit eine biologische Schneckenabwehr. Habe mich damals auch sehr gewundert, dass „meine“ Schnecken das Stroh so sehr liebten… ;-). Die Erdbeeren hatten wohl zu sehr gelockt ;-).

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s